Quantumpair

Reality by Observation

Verkabelungen Verglichen

Damit man mal sehen kann wie mein erster Versuch und die verbesserte Methode direkt nebeneinander aussehen hier ein paar Fotos im direkten Vergleich. Ausleger Vergleich, Verkabelung v1 und v2

Unten die bisherige Methode, oben ist die verbesserte v2 Verkabelung zu sehen. Nur noch ein kurzer Kabelstrang der direkt in den Rahmen führt ersetzt die bisherige Schlaufe der Motorkabel die rund um den Ausleger verlief. Ausleger Verkabelung v1 und v2 im Vergleich, Detailansicht Rechts in der Detailansicht die v1 Verkabelung, links die neue, deutlich hübschere und vor allem praktischere Methode. Die LED Leiste wurde bereits schwarz bemalt, damit sich die Farbe der Kupferleiterbahnen optisch nicht so am schwarz eloxierten Aluträger aufdrängt.

Ausleger Verkabelung v1 und v2 im Vergleich, Detailansicht 2

Hier ist noch etwas mehr von der getarnten LED Leiste zu sehen. Dazu habe ich einfach den Kunststoffträger mit schwarzem, wasserfestem Faserstift bemalt. So einer wie man ihn früher für Overheadfolien verwendet hat. Auch Stifte zur Beschriftung von CDs dürften recht gut geeignet sein. Der Kabelstrang vom Motor verläuft auf kürzestem Wege in den Rahmen. Durch den Schrumpfschlauch sind die Kabel nun deutlich besser vor der scharfen Metallkante an der Bohrung geschützt. Ebenfalls erkennbar ist, daß die LED Anschlußdrähte nun nicht mehr gerade angelötet wurden sondern in einer kleinen Schlaufe die der Zugentlastung dient. (Ähnlich wie es auch für die Datenleitung der Brushless Controller empfohlen wird.)