Quantumpair

Reality by Observation

Verbesserte Verkabelung

Wie bereits erwähnt bin ich mit der bisherigen Rahmen-Innenverkabelung nicht ganz zufrieden. Am Motorende sieht es einfach nicht gut aus wenn die Motorstecker und eine beträchtliche Länge Kabel zu sehen ist und in einer Schleife rund um den Rahmen läuft. Das mußte ich also verbessern.

Die Idee ist, die Kabel vom Motor direkt beim Montageloch in den Rahmen zu führen. Der Vorteil dabei ist, daß keine zusätzliche Bohrung notwendig ist die die Integrität des Rahmens beeinträchtigen kann. Der Nachteil dabei ist selbstverständlich, daß es deutlich komplizierter ist die Kabel so zu führen. Nachdem man auch mit Vibrationen durch die Motoren rechnen muß, sollten die Kabel auch gegen Durchscheuern geschützt werden um Kurzschlüsse zu vermeiden.

Bei all dem versuche ich zu beachten, daß man einen Motor oder Ausleger immer noch mit einigermaßen erträglichem Aufwand austauschen kann sollte ein unglückliche Landung zu einer Kaltverformung des Aluminiumprofiles führen oder ein Motor einmal den Geist aufgeben.

Ausleger Verkabelung v2 Schrumpfschlauch Schachtelung

Die Stecker die an den Motorkabeln angebracht sind müssen erstmal abgezwickt werden. Vor dem Verlöten mit den Zuleitungen die von den Brushless Controllern kommen sollte man unbedingt zweimal drüber nachdenken wieviel und welche Schrumpfschläuche man vor dem Verlöten auffädeln muß. Dann erspart man sich lästiges Zerlegen. Außerdem sollte man die Schrumpschläuche soweit als möglich von der Lötstelle entfernen, damit ein aufgeheiztes Kabel nicht schon vorzeitig den Schlauch schrumpft und man diesen dann nicht mehr an die gewünschte Stelle verschieben kann.

Ausleger Verkabelung v2 Schrumpfschlauch Schachtelung

Hier nochmal der Blick von der anderen Seite. Links ist zu erkennen, daß die dünne Zweidrahtleitung die die LED Beleuchtung mit 12V versorgen wird ebenfalls eine kleine Tülle aus Schrumpfschlauch bekommen hat. Die schlanken Kabelchen sind durch die eher scharfen Borkanten am Austrittsloch relativ gefährdet eine Beschädigung zu erleiden. Dadurch, daß ich sie nun zusätzlich in einer kleinen Schlaufe anlöte erreiche ich auch eine verbesserte Zugentlastung.

Ausleger mit Kit Schrumpfschlauch

So sieht das dann aus wenns fertig ist. Der LED Streifen wurde schwarz angemalt, damit man die Kupfernen Leiterbahnen nicht so rausblitzen sieht. Die Motorzuleitungen wurden mit schwarzem Schrumpfschlauch ummantelt, eben so die Stromversorgung der LEDs. Man sollte die Kabel auf jeden Fall komplett eingezogen haben bevor man den größen Schlauch schrumpt, da dieser sonst so steif wird, daß man sie unmöglich durch das Loch ums Eck bringt. Um all das herum wurde dann noch der dem Kit beiliegende Klarsichtschlauch angebracht. Dadurch wird die LED Leiste vor Witterung und mechanischen Einflüssen geschützt.

Ausleger mit Detailansicht des Kit Schrumpfschlauches

Im Detail erkennt man recht gut wie nahe die neue Verkabelung am Rahmen anliegt. Die Entfernung zur Motorachse ist deutlich größer als vorher. Der Kabelbaum bewegt sich kaum noch und vor allem nicht auf die Achse zu. Somit sollte man eine Beschädigung durch die rotierende Motorachse auszuschließen sein. Leider wirfst der transparente Schlauch an den Enden recht unschöne Falten.

Schrumpfschlauch Vergleich

Ich werde noch einen anderen Schlauch den ich bei Conrad erworben habe (Art. # 222119) mit einem der anderen Ausleger testen. Dieser ist im Bild oben zu sehen und leicht mattiert sowie geringer im Durchmesser. Paßt aber um den Ausleger schön herum. Der untere, etwas breitere und klare Schlauch ist der dem Kit beiligende.