Quantumpair

Reality by Observation

Vi(m) Verschönern

Das ist garnicht schwierig jedoch meist hilfreich. Ich gehöre (inzwischen) zu denen die vi als Ihren Texteditor fürs Terminal auserkoren haben. Nach den üblichen anfänglichen Fragen „Wie zum Daemon beendet man dieses Ding wieder?“ und „Warum kann ich hier nichts schreiben?“ ist aus der einstigen Angst eine gepflegt Liebe-Haß Beziehung geworden. Dabei treibt es vim garnicht so bunt. Per Default ist nämlich das Syntax-Coloring nicht aktiviert. Dabei ist es so einfach. Klar, wenn man weis wie. Also erstellt mensch mit dem Texteditor der Wahl eine Datei namens ~/.vimrc mit folgendem Inhalt.

set term=builtin_ansi
syntax on

Wenn man das nächste Mal eine Datei mit Objective-C Quellcode, XHTML, CSS oder die httpd.conf öffnet, dann ist auf einmal alles so bunt hier. Das verhindert zwar nicht, daß man Fehler macht, aber wenigstens sehen sie nett aus.