Quantumpair

Reality by Observation

Interessantes Immer Installieren

Da mußte ich aufgrund des Versagens meiner alten IBM Travelstar doch glatt mein Mac OS X frisch installieren. Davon sollen jetzt alle was haben und deswegen gibt es hier auch eine kleine Liste was auf so einem alten PowerBook meiner Meinung nicht fehlen darf.

Alles von Apple, fast alles kostenlos
Mac OS X

Als allererstes sollte man mal sein Mac OS X updaten. Und zwar so lange bis nix mehr nachkommt. Da manche Updates eine bestimmte Reihenfolge vorraussetzen, ruhig mal von Hand die Aktualisierung starten und nach einigen Malen wird man dann auch fertig sein. Dies sorgt dafür, daß Du die aktuellen Versionen der beliebten iApps sowie den netten WebBrowser Safari auf Deiner Platte findest.

Developer Tools

Für mich als UNIX Freund dürfen natürlich die Developer Tools keinesfalls fehlen. Diese enthalten so nette Sachen wie den GCC und einige andere sehr praktische Apps wie den PropertyList Editor. Mit letzterem kann man hervorragend in diversen .plist und XML Dateien stöbern. Die Entwickler Tools kannst Du auf Apple’s Entwickler Seiten kostenlos herunterladen. Sie sollten jedoch eigentlich in jedem Fall entweder schon bei Deinem LieblingsMac dabei gewesen sein. (Entweder auf einer seperaten CD oder als Installationspacket im Applications Ordner.)

X11

Ein weiteres Mu? ist der Unix Xwindow Server X11. Damit kannst Du Dir Unix Programme mit grafischer Oberfläche auf Deinen Mac holen. Wer weis wie es geht, kann das sogar auf einem entfernten Mac tun, dazu aber in einem anderen (später erscheinenden) Artikel mehr. Leicht versteckt auf Apple’s X11 Download Seite gibt es noch unten rechts das SDK dazu. Dieses auf keinen Fall vergessen, sonst kannst Du später doch keine Unix Programme mit Fenstern kompilieren.

iChat AV

Verspielte Naturen (zu denen ich mich durchaus zähle) mögen auch zur Public Beta von iChat AV greifen. Das macht genausoviel Spa? wie zu telefonieren, kostet jedoch bei hoffentlich vorhandener Netzwerkverbindung ungleich weniger.

QuickTime™

Als Multimediale Konsumenten wollen wir nun noch QuickTimeâ„¢ auf den aktuellen Stand bringen. Dazu solltest Du unbedingt Deinen QuickTimeâ„¢ Pro Registriercode in den Systemeinstellungen eingeben. Solltest Du noch keine Pro Version des QuickTime Players haben, kannst Du für ca. 35,– € eine Lizenz bei Deinem freundlichen Apple Händler um die Ecke erwerben. Noch etwas unbekannter aber auf neuen UMTS Mobiltelefonen immer häufiger zu finden ist die 3GPP Technologie. Die dazunotwendigen Erweiterungskomponenten kannst Du kostenlos runterladen. Ebenfalls kostenpflichtig sind die MPEG2 Wiedergabe Komponenten. Diese werden jedoch nur selten benötigt und sind wohl nur für Leute von Interesse die viel mit MPEG2 Video zu tun haben. Zu Guterletzt werden wir noch unsere Komponenten von Drittherstellern ergänzen. Dazu einfach in den Systemeinstellungen im QuickTime Panel auf die Aktualisierung klicken. Mit der angepa?ten Installation kannst Du alle momentan am QuickTime Server verfügbaren Codecs automatisch runterladen und installieren.

Server Administration Tools

Wer einen Mac OS X Server sein Eigen nennt oder betreibt der braucht natürlich auch unbedingt die AdminTools. Wer keinen hat, borgt sich die CD mit dem Installationspacket mal kurz von seinem netten SysAdmin aus. Es sind nämlich noch mehr als nur Serveradministrationsprogramme dabei. (So nebenbei bekommen wir unter anderem einen netten SNMP daemon geschenkt.)

Sollte dieser Artikel auf unerwartet reges Interesse stossen, bin ich durchaus geneigt andhand Eurer Kommentare einen Folgeartikel zu verfassen.